NEWS
 

Bericht Donau-Ries-Aktuell zum Bunten Abend

In diesem Jahr entführen die Genderkinger Faschingsfreunde die Besucher der Bunten Abende in die Welt der Fantasie. Ob StarWars, Mary Poppins oder Peter Pan, in Genderkingen waren alle dabei.

Eröffnet wurde der Abend mit dem Einzug des Komitees. Präsident Udo Heiniger und seine Mitstreiter zogen verkleidet als Kaminkehrer und Mary Poppins ein, ehe Hofmarschall Roman Forster mit dem Satz „Es war einmal“ der Tanzgruppe der Marsch Melows in den Saal rief. Für die Kleinsten eine Premiere, sie traten erstmals auf dem Bunten Abend auf und hatten sich das Motto „ Peter Pan & Tinkerbell“ ausgesucht. Weiter ging es mit den Kringle Chipz, Genderkingens kleine Garde. Dieses Jahr mit neuen Kostümen.

Nach dem kleinen Hofstaat folgte das große Prinzenpaar der Genderkinger Faschingsfreunde, begleitet von der großen Garde. Die diesjährigen Regenten , Prinz Kevin I. (Louis) und Prinzessin Jacqueline I. (Munninger)stellten sich den Besuchern vor und begaben sich anschließend zu ihren Plätzen, um den Gardemarsch der diesjährigen Saison zu sehen. Nach dem Walzer des Prinzenpaars und der Ordensübergabe endete der erste Teil des Abends.

Neue Büttenrednerin begeistert Publikum

Der zweite Block wurde vom neuen Tanzmariechen der Genderkinger Faschingsfreunde, Bianca Blekmann, mit einer Mischung aus Tanz und Akrobatik eröffnet. Ihre Partnerin im Tanzduo hatte sich leider verletzt und konnte zur Eröffnung des Bunten Abends nicht mittanzen. Weiter ging es mit Stefanie Fritsch, die zum ersten Mal in der Büt stand. Dabei zog sie ordentlich über die Männer und besonders ihren Mann her und erntete dafür zahlreiche Lacher. 

Weiter ging es mit den Superstarz, die die Besucher mit in die Welt von 1001 Nacht nahmen. Mit dabei waren natürlich Aladin und seine Wunderlampe mit Prinzessin Jasmin sowie zahlreiche Bauchtänzerinnen. Nach der Premiere im vergangenen Jahr waren auch heuer Wum & Josef wieder mit ihrem Dorfspaziergang dabei und erzählten den Tratsch aus dem Ort. So wurden die leerstehende Kartbahn und der Neubau des Kindergartens angesprochen. Dazwischen gab es immer wieder freche Sprüche, die zahlreiche Lacher ernteten. „Was ist der Unterschied zwischen einer Jeans und dem Gemeinderat? Bei der Jeans sind die Nieten draußen.“ Diese brachten auch Genderkingens Bürgermeister Roland Dietz und Landrat Stefan Rößle zum lachen. Zum Abschluss des zweiten Showblocks wurde nochmals getanzt. Die HotAngels brachten die Geschichte des Gestiefelten Katers auf die Bühne im Zollsaal.

Großes Finale mit Showtanz und Prinzenpaar

Den dritten und letzten Block des Abends eröffneten die GFF-Allstarts, die in wechselnder Besetzung schon seit Anfang an, an den Bunten Abenden teilnehmen. Begleitet von einer PowerPoint-Show stand die Einlage unter dem Motto „Bayern geht‘s schlecht.“ Weißbier-Walli begrüßte in ihrer Show neben Hubert Aiwanger auch Uli Hoeneß und Markus Söder, die über  die Lage in Bayern und Genderkingen diskutierten. Außerdem wurden in einem kleinen Einspieler unter anderem die Baderegeln am Naherholungsgebiet in Genderkingen erläutert. Im folgenden Gespräch der Spitzenpolitiker wurde die Absage des Faschingsumzugs in Genderkingen mit der Einführung einer Umweltzone erklärt. „Traktoren, Boxen und Wildbiesler gefährden die Natur,“ stellte Aiwanger fest. Die gelungene Inszenierung wurde mit tosendem Applaus belohnt. 

Schließlich wurde es romantisch: Der Showtanz des Prinzenpaares stand auf dem Programm. Getanzt wurde zu Footloose. Begleitet wurde der Tanz von den Inglorias Balletstars. Das Highlight war natürlich der im Tanz eingebaute Kuss der Paares. Mit stehenden Ovationen wurde der flotte und anspruchsvolle Tanz des Prinzenpaars von den Besuchern honoriert. 

Vor dem großen Finale stand Heike Fischer noch als Wiesn-Vroni in der Büt. Als altgediente Wiesn-Bedinung konnte sie natürlich einiges erzählen. Nach dem letzten Wortbeitrag des Abends rückten die Inglorias Balletstars zur Musik von Star Wars als Sturmtruppler in den Saal. Mit ihrer Show brachten sie die Stimmung, kurz vor dem Finale auf den Siedepunkt. Mit dieser grandiosen Einlage bereiteten sie der Showformation besten Boden. Diese tanzten zum Motto „Walpurgisnacht.“ In einem selbst geschrieben Stück erzählt die Showformation von der Jagd der Gebrüder Grimm auf den Teufel und ihrem scheitern. 

Mit dem großen Finale, bei dem sich alle Aktiven nochmals auf der Bühne präsentierten endete der Bunte Abend mit einem dreifachen "Genderkinger Gaudi!"

 
 

 Stand: 30.01.2019 23:55 Uhr
Erstellt von: Manuel Zemsky

 

Drucken   |   Nach oben


Hits: 204




KONTAKT

TERMINE


DABEI SEIN


Social-Media

SPONSOREN