NEWS
 

Die Chronik der Genderkinger Faschingsfreunde

DIE ANFÄNGE
Wenn man an die Geschichte des Genderkinger Faschings denkt, muss man sehr weit zurück gehen. Bereits Anfang der fünfziger Jahre gab es in Genderkingen ein buntes Faschingstreiben, wie es auf den Fotos von unserem geschätzten Eduard Vater zu sehen ist. Es gab damals bereits ein Prinzenpaar und eine Faschingsgarde. Die Faschingsbälle fanden seinerzeit im Saal des Gasthaus Schilke statt. Wie lange es diese Faschingsgarde gab ist leider nicht überliefert.

Anfang der siebziger Jahre wurden in der Gemeinde die Vereine und Gruppen aktiviert, um einen Faschingsumzug zu veranstalten. Ab 1972 wurde regelmäßig am Faschingssonntag der dorfinterne Faschingsumzug abgehalten und anschließend beteiligte man sich am Umzug in Rain. Genderkingen war damals schon sehr stark vertreten und stellte bis zu 12 Faschingswagen. Unvergessen sind noch heute der ein oder andere Wagen.
Unter der Führung von Xaver Meyer, Karl Wiest, Andreas Liedl, Albert Wagner und Otto Knorr erlebte der Fasching in Genderkingen einen weiteren Höhepunkt. Von ihnen stammt auch unser heutiger Name der Genderkinger Faschings Freunde und unser Narrenruf des dreifachen Genderkinger Gaudi. 1978 regierte erstmals ein Prinzenpaar im Genderkinger Fasching, Prinz Siegfried I. (Schadl) und Prinzessin Barbara I. (Schadl). Es gab eine Prinzengarde, die schon damals einen Gardemarsch und einen Showtanz bot und es wurde im Zollsaal der 1. Bunte Abend abgehalten. Auch im Jahre 1979 gab es nochmals ein Prinzenpaar, Prinz Lorenz I. (Leinfelder) und Prinzessin Marianne I. (Leinfelder, geb. Bosch), eine Prinzengarde und einen 2. Bunten Abend.

Danach fiel der Fasching von Genderkingen wieder in einen Dornröschenschlaf. In den darauf folgenden Jahren wurden auf dem Sportlerball immer wieder verschiedene Einlagen zur Erheiterung des Publikums angeboten. Legendär war 1981 die Hitparade. Verschiedene Versuche von Thomas Florian und Kurt Klebl, den Fasching als Sparte im Sportverein mit einzugliedern scheiterten.


DER NEUANFANG

Mitte der neunziger Jahre war es eine Gruppe von Frauen, welche wieder einen Versuch starteten mit einer Einlage beim Sportlerball.  Anschließend wurden immer wieder verschiedene Gespräche geführt, bis ein Team unter der Führung unserer damaligen Präsidentin Sylvia Faul und Karin Traber stand. Man entschloss sich Anfang 1998 für die Faschingssaison 1998/1999 ein Prinzenpaar, eine Prinzengarde, eine Teeniegarde, Bunte Abende sowie einen Faschingsumzug auf die Beine zu stellen.  Unser 1. Prinzenpaar waren Harald I. (Klein) und Prinzessin Angela I. (Schur, jetzt Klein). Den 1. Orden der Faschingsfreunde entwarf und produzierte in Handarbeit Franz Traber. Das Motto für unsere 1. Saison war „Südsee“. Unseren Faschingsumzug hatten wir auf den Faschingssamstag gelegt, da an diesem Tag in der näheren Umgebung nichts los war. Der Fasching war ein riesiger Erfolg und machte uns Mut, daran weiterzuarbeiten.

1999 beschlossen wir, einen Verein zu gründen. Wir wurden die „Genderkinger Faschings-Freunde e.V.“ und hatten auf Anhieb 120 Mitglieder. Heute zählt der Verein über 300 Mitglieder. So ging es Schlag auf Schlag. Der Verein wuchs immer mehr und es gab immer wieder neue Herausforderungen, denen wir uns stellen mussten. Jedes Jahr ein neues Motto, ein neues Prinzenpaar: Um allen Besuchern gerecht zu werden, halten wir mittlerweile 3 Bunte Abende und einen Bunten Nachmittag ab. Schon der Kartenvorverkauf ist jedesmal ein Event für sich. Wo gibt es das schon, dass die Faschingsbegeisterten sich bereits 5-6 Stunden vor dem Vorverkaufsbeginn anstellen, um die besten Plätze zu ergattern. Die Tanzgruppen werden immer professioneller und wir können stolz auf unsere Aktiven sein.

Eine besondere Herausforderung stellt für uns jedesmal der Faschingsumzug dar. Wir können zu Recht behaupten, dass er nach Oberndorf der zweit größte Umzug im Landkreis Donau-Ries ist.

Dieser Erfolg kann nur zustande kommen, wenn sehr viele Helfer uns zur Seite stehen. Nur mit deren Hilfe ist es möglich, der Gemeinde und unseren Besuchern jedes Jahr wieder ein paar Stunden Spaß und gute Laune zu schenken.

 
 

 Stand: 26.08.2013 00:08 Uhr
Erstellt von: Manuel Zemsky

 

Drucken   |   Nach oben


Hits: 6630




KONTAKT

TERMINE


DABEI SEIN


Social-Media

SPONSOREN